Finnische Saunen

[vc_row][vc_column width=”1/1″][vc_column_text]EinkurzergeschichtlicherÜberblick der finnischenSaunakultur:
Was bedeutet der Ausdruck “Sauna”? 

Ich denke, dass dies eine der grundlegenden Fragen ist, die auf unserer Website beantwortet gehören. Wenn wir uns schon mit Saunas und deren Wirkungsweise beschäftigen, sollten wir uns auch über die Bedeutung dieses Wortes im Klaren sein. „Sauna“ wird aus dem Finnischen Wort „savu“ (Rauch) abgeleitet. Die Übersetzung ist ganz einfach: finnisches Dampfbad.

Aber wir wissen noch viel mehr: damals galt die Sauna als ein Hohlraum in entweder dem Boden oder im Schnee, später entwickelte sie sich zu einem Holzkbinett, welches in der Erde versenkt wurde. (Die ersten schriftlichen Informationen über sogenannte „Saunagruben“ stammen bereits aus dem Jahre 912 und wurden auf Moskaus Boden gefunden: Beschreibungen desScheichIbnDAST)

 

EinaltertümlicherBrauch

Im Gegensatz zum Volksglauben welcher besagt, dass die Sauna eine finnische Erfindung ist, waren die mittelamerikanischen Indianer und Majas die Ersten, die eine Sauna benutzten. Die Päpste der einzelnen Stämme versuchten mittels Schwitzen, die Krankheiten der Menschen zu heilen. Das Volk verwendete das, aus Ziegelsteinen gebaute, Spezial-Bad auch für körperliche Aktivitäten. Den Dampf gewannen sie durch das Aufgießen kalten Wassers auf brennheißen Steinen. Diese Beheizungsmethode wurde schließlich auch in Europa entdeckt und bis ins XVII. Jahrhundert eingesetzt.

In den meisten europäischen Ländern wurde das weitere Ausbreiten der Sauna durch die negativen Meinungen von Ärzten und Päpsten verhindert. In den skandinavischen Ländern jedoch ließen sich die Menschen den Saunagang nicht verbieten. Über Jahrhunderte, vielleicht sogar Jahrtausende hinweg bekam die Sauna eine unermesslich wichtige Rolle für die Menschen, sie gingen an diesen Ort um sich körperlich, sowie seelisch reinigen zu lassen. Die Sauna hatte nicht nur den Ruf, seelische Laster zu beseitigen sondern vereinte auch die Menschen miteinander. Das Aufgießen der heißen Steine mit kaltem Wasser galt als magisch und den daraus entstehenden Dampf nannten die Finnen „löyly“- der Geist.

In Finnland gilt die Saunakultur als einer der ältesten Bräuche, doch auch mit dem heutigen Lebensstil der Menschen ist die Sauna, aus organischen Standpunkten, sehr wichtig. Im Laufe der Geschichte hat sich das Erscheinungsbild derSaunaständigverändert, sodass heute die Saunakabinensignifikant unterschiedlich sind. Zum Glück sind heutzutage noch tausende „rauchige“, finnische Saunen (=ohne Ofen) in Finnland zu finden, welche noch die Geheimnisse der altertümlichen Bautechniken in sich tragen.

Der heutige Mensch – wenn er wirklich eine gute Sauna haben will – muss auf jeden Fall die grundlegenden Konstruktionsrichtlinien und Bräuche kennen, denn es ist wichtig, dass, ausgehend von den Erkenntnissen der Vergangenheit, der Übergang zwischen Alt und Neudurchgehendverläuft.Bereits in der Vergangenheit waren in der ganzen Welt, für primitivesowiezivilisierte Nationen, die verschiedenen Arten von Schwitzbädern bekannt.Besonders vertraut waren die höheren sozialen Schichten im alten Indien, Griechenland, Rom, die islamischen Länder und Europa im Mittelalter mit diesem Thema.Die Schwitzbäder wurden im 19. Jahrhundert schließlich von gewöhnlichen Menschen, in zB. Irland oder dem Alpenraum, verwendet. Der Gebrauch von solchen Schwitzbädern verschwand eine Zeit lang fast überall. Nur in Finnland und in dessen Nachbarländern lebte die Tradition weiter. Im XX. Jahrhundert war es der Aufschwung der olympischen Spiele, der das Verbreiten der Saunas wieder ins Rollen brachte. Bei den olympischen Spielen 1936 hielten die finnischen Sportler die Wirkungen der Sauna für einen ausschlaggebenden Punkt ihres sportlichen Erfolges, also ließen sieeine Sauna in ihrem Quartier aufbauen. Dies blieb nicht unbemerkt, Ärzte begannen den Effekt solcher Schwitzbäder zu erforschen und anhand ihrer positiven Ergebnisse, erlebte die Saunakultur erneut einen riesigen boom im europäischen Raum. Dank der Wärme und des Rauches war die Sauna der hygienischste Ort des ganzen Hauses, womit er sich ideal für das Säubern kleiner Kinder eignete.Aus diesem Grund gebärten Finnische Frauen über mehrere Generationen ihre Kinder ausschließlich in Saunen. Das finnische Volk ist deshalb als Gründer/Urvater der Sauna bekannt, weil sie das einzige Volk ist, welches diese altertümliche Tradition am Leben erhalten und ohne große Veränderungen weiter geführt hat. In dieser Hinsicht hat Finnland eine große Rolle im Aufrechterhalten dieses schönen Brauches gespielt und hat sich somit zu Recht den Titel als „das Zuhause der Sauna“ verdient.

So viel ist auf jeden Fall gut zu wissen.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]