Die Wirkung der SaunaLine Finnischen Sauna auf den Organismus

[vc_row][vc_column width=”1/1″][vc_column_text]Die wohltuende Wirkung auf den menschlichen Körper und die Vorteile der finnischen Sauna

Das moderne, zivilisierte Leben verursacht oft Stress, wodurch sich toxische (Gift-) Stoffe in unserem Körper ansammeln. Das Bekämpfen dieser Giftstoffe nennen wir Entgiften (bzw. Entschlacken), wobei wir versuchen, diese Stoffe so gut wie möglich aus unserem Organismus herauszubekommen. Die regelmäßige Benutzung der Sauna verbessert laut ärztlichen Untersuchungen sowie jahrhundertelanger Erfahrung nicht nur das Allgemeinbefinden, sondern trägt zu vielen wichtigen Prozessen in unserem Körper bei. Eine Verbesserung unseres Kreislaufes wird bemerkbar, viele Schadstoffe gelangen durch das Schwitzen aus unserem Körper heraus, die Haut wird gut durchblutete wodurch sie belebter und „jünger“ wird und auch im seelischen Bereich erlebt man neue Frische.Das Ausruhen, Relaxen, Erfrischen, Entgiften und ein gesunder Lebensstil ist das Bedürfnis eines Jeden. In der Sauna sorgt unser Organismus, in Form von schwitzen dafür, dass unser Körper seine reguläre Temperatur beibehält und nicht überhitzt, wodurch einige Giftstoffe über die Haut abgesondert werden. Die Menge an Blut in den Venen steigt und die Blutgefäße erweitern sich. Durch das anschließende Duschen mit eiskaltem Wasser ziehen sich die Blutgefäß wieder blitzartig zusammen.Genau das wollen wir mit dem Saunagang und dem anschließenden Abkühlen erreichen: das „trainieren“ unseres Kreislaufes. Wir erhöhen die Widerstandsfähigkeit unseres Körpers und härten ihn ab. Durch den Dampf und den Schweiß werden die Poren auf der Hautoberfläche geöffnet und die oberste Hautschicht (Hornhaut) löst sich. Mit Hilfe der entstehenden Überreste, den Fettteilchen und Bakterien wird nun alles von der Haut weggespült.[/vc_column_text][vc_column_text css=”.vc_custom_1427660295716{padding-right: 20px !important;padding-left: 20px !important;}”]

  • Wesentlichbei der finnischen Sauna ist die Regulierbarkeit von Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Die Intensität des Schwitzensbeeiflusst die Luftfeuchtigkeitsignifikant und wirddurch das Aufgießen der heißenSteinereguliert.
  • Die positiven, physiologischenProzesseimKörperwerdenbeieinerSaunatemperatur von 75-95° eingeleitet.
  • Heutzutagewirdnichtmehran der wohltuendenWirkung der Sauna gezweifelt, auchÄrzteempfehlen den Saunagangmittlerweile. Auch der Fakt, dass die finnischenKinder die gesündesten Kinder weltweitsind,bestätigt dies nocheinmal.
  • Die Sauna istnichtnurangenehmerZeitvertreib, der idealeWeg um sichzuentspannenoder der idealeJungbrunnen, sondernspieltauchfürunsere Gesundheit einegroße Rolle.
  • Die Sauna hat auf die Haut, den Kreislauf und unserenWasserhaushalteineäußerst positive Wirkung. Das Abtransportieren der SchadstoffeausdemKörpersteigt, genau so wie die Abwehrfähigkeit des Organismus.
  • Die Sauna wärmtsowohl den Körperalsauch den Geist, jedochisteswichtigeinpaar “Grundregeln” des Saunagangeszubeachten und stets zubefolgen.

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]